+49 (0)89 32 49 33 97 | magazin@digitales-gesundheitswesen.de

Symbolbild - Digitalwissen für alle

Es ist angerichtet: Digitalisierungswissen für alle

Wir stellen allen Nutzergruppen im Gesundheitswesen Digitalisierungswissen zur Verfügung. Denn nur wenn alle – ob nun Beschäftigte oder Patienten und Versicherte - über ein vergleichbares Grundwissen zu den neuen digitalen Möglichkeiten verfügen, werden diese am Ende auch Nutzen bringen. Das Nutzerfeedback zu unseren Angeboten zeigt: Es wirkt!

Autor:

Gestartet sind wir 2021 mit Online-Schulungen für Ärztinnen und Ärzte, Praxisteams und Klinikbelegschaften. Darin erklären wir, worum es bei ePA, E-Rezept und anderen neuen digitalen Anwendungen eigentlich geht, wie man diese in den Arbeitsalltag integriert und wie sich der Alltag dadurch verändert. Diese Schulungen stellen wir auch Kliniken für die Nutzung durch die gesamte Belegschaft zur Verfügung.

Dann haben uns Krankenkassen gebeten, diese Themen auch ihren Versicherten zu erklären. Deshalb stellen wir seit 2022 im Auftrag von Krankenkassen auch Informationsportale zur Verfügung, die ePA, E-Rezept und Co. leicht verständlich aus Patientensicht darstellen.

Wichtig für uns: das Nutzerfeedback. Was sagen diejenigen über unsere Angebote, die sie in Anspruch genommen haben?

Antworten gibt es hier:

  1. Online-Schulungen für Ärztinnen, Ärzte und Praxispersonal
  2. Informationsportale zur Förderung der digitalen Gesundheitskompetenzen für Versicherte und Patienten
 

1. Online-Schulungen für Ärztinnen, Ärzte und Praxispersonal

CME-SchulungenIm Zeitraum Dezember 2022 bis März 2023 wurden die Schulungen mit Unterstützung der BARMER in einem Kooperationsprojekt mit den Kassenärztlichen Vereinigungen Berlin, Brandenburg und Hamburg Ärztinnen, Ärzten und Praxisteams in diesen Bundesländern mit der Bitte um Bewertung zur Verfügung gestellt.
In einer Umfrage unter Teilnehmenden am Pilotprojekt beantworteten überwiegend Ärztinnen und Ärzte (68%), aber auch medizinische Fachangestellte (23 %) Fragen zu unseren Online-Schulungen.

Informationsgewinn: Daumen hoch

Kundenfeedback Pilotprojekt Barmer

Im Feedback bestätigen die Teilnehmenden, durch die Schulungen neue Informationen erhalten zu haben. Dies gilt ganz besonders für die Themen E-Rezept und ePA. Beim Thema eAU wird der Informationsgewinn geringer eingeschätzt – vermutlich deshalb, weil diese in vielen Praxen bereits eingeführt und gelebter Alltag ist.

Gestaltung: Überzeugend

Kundenfeedback Pilotprojekt Barmer

Auch hinsichtlich der Gestaltung überzeugen die Schulungen, etwa drei Viertel der Befragten bewerten diese positiv. Als sehr hilfreich werden außerdem die Übungsfragen empfunden, mit denen man das neu erworbene Wissen direkt testen kann.

Nutzung: Unkompliziert

Kundenfeedback Pilotprojekt Barmer

Sehr gut bewerten die Teilnehmenden außerdem den einfachen Zugang zu den Schulungen (84%) sowie ihre unkomplizierte Durchführung (90%).

Empfehlung? – Gern!

Kundenfeedback Pilotprojekt Barmer

Und das freut uns natürlich besonders: 68% der Teilnehmenden würden die Schulungen weiterempfehlen!

2. Informationsportale zur Förderung der digitalen Gesundheitskompetenzen für Versicherte und Patienten

Informationsportale für Krankenkassen

Im Sommer 2022 haben wir für Versicherte der Mobil Krankenkasse ein Informationsportal mit interaktiven Wissensvermittlungselementen veröffentlicht. Gemeinsames Ziel ist es, die digitale Gesundheitskompetenz der Nutzerinnen und Nutzer zu fördern.

Seit dem Start haben wir fast 400 Bewertungsergebnisse erhalten.

Fast 80 Prozent sagen: Meine Gesundheitskompetenz hat sich verbessert

Kundenfeedback Mobil Krankenkasse

Diejenigen, die unser Informationsportal besucht haben, bewerten es sehr positiv: Über 79,5% der Teilnehmenden bestätigen, dass das Portal ihre digitale Gesundheitskompetenz verbessert hat.

Fazit: Es wirkt!

Feedback und Bewertungen von allen Nutzerseiten bestätigen uns: Unsere Angebote überzeugen, sowohl bei den Beschäftigten im Gesundheitswesen als auch bei den Patientinnen und Patienten.

Nächster Schritt: den Dialog beider Seiten unterstützen

Wir wollen die Interaktion zwischen beiden Gruppen unterstützen. Denn nach unserer Überzeugung ist der Link zwischen den beiden Nutzergruppen entscheidend dafür, dass die neuen digitalen Möglichkeiten am Ende auch Nutzen bringen. Es ist sinnvoll, dass beide Seiten ein vergleichbares Grundwissen zu den Themen haben und „eine Sprache sprechen“, wenn sie im Versorgungsalltag miteinander über die digitalen Anwendungen reden und diese gemeinsam sinnvoll nutzen wollen.

Ein Beispiel dafür sind unsere DiGA-Checks: Wir haben einige Digitale Gesundheitsanwendungen (DiGA) getestet und die Tests als Videos aufbereitet. Das Wissen über die Nutzung der Apps ist sowohl für Ärzte als auch für Patienten relevant.

Außerdem wollen wir unsere Zusammenarbeit mit Kassenärztlichen Vereinigungen, Krankenkassen und Kliniken weiter ausbauen. Wir unterstützen dabei die Organisationen selbst bei der digitalen Transformation, begleiten aber auch die digitale Qualifizierung der Mitarbeitenden UND der Nutzergruppen.

Wir freuen uns über den Austausch mit allen, die dabei mit uns zusammenarbeiten möchten.

Weitere Beiträge

230505_chronik
Chronik der Telematik­infrastruktur – 2001 bis 2024
230606_DG_Motivaufnahmen-49_web
Digitalisierung im Gesundheitswesen: Wer, wie, was – und warum?
Grafik/Organigramm Qualifizierte Elektronische Signatur (QES)
Die qualifizierte elektronische Signatur (QES)
Kommunikation im Medizinwesen (KIM)
KIM-Adressen im zentralen Verzeichnis finden
Digitale Gesundheitsanwendungen und Apps
DIGA, DIPA und Co – Gesundheits-Apps im Überblick

Weitere Themengebiete

Wir freuen uns über Ihre Beteiligung.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert